Surfers Paradies

am

Tina und ich waren ein Wochenende (22.09. -23.09.07) in Surfers Paradiese an der Gold-Coast.

Am Freitag habe ich mit mehreren Hostels in Surfers telefoniert, um ein Doppelzimmer für Tina und mich zu finden. Ich habe so ca. 10 Hostels angerufen bis ich eins gefunden hatte, welches dicht am Strand war und vom Preis her auch "ok". Leider waren die meisten aber schon ausverkauft. Unser, für welches ich mich entschieden hatte, war so ca. 500m vom Strand und ca. 400m von der Hauptfußgängerpassage.

Wir sind am Samstag um 1 pm hier lose Richtung Surfers Paradies. Zuerst mit dem Zug in Richtung Nerang und von dort mit dem Bus bis nach Surfers. Insgesamt sind wir von der Brisbane Zone 1 bis zur Zone 14 gefahren und die Fahrt hat ca. 1.5 Stunden gedauert. Leider hatte es angefangen zu regnen als wir im Zug saßen und auch in Surfers hat es immer wieder angefangen zu regen. Daher sind wir zuerst in unser Hostel gegangen und haben uns unser Zimmer geholt.

Unser Hostel hieß (und heißt) Sleeping Inn. Es besteht aus mehreren Wohnungen in einer kleinen Siedlung mit vielen Hostels. Man hat einfach ein paar dieser Mehrfamilien Häuser genommen und vermietet die Zimmer als Hostel. Unser Zimmer hatte sogar ein eigenes Bad und ein etwas komisches Bett. Das Bett war ein Doppelbett mit einem Bett oben drueber (also für drei), unten breit und oben eben schmal, aber es war halt eher wie beim Bund als im Hotel, aber es ist ja auch ein Hostel.

Wir sind dann erstmal los ein wenig durch die Straßen schlendern. Ja es hat immer noch geregnet, also haben wir uns erst mal einen Regenschirm geholt und dann sind wir einen Kaffee (und eine heiße Schokolade) trinken. Wir sind dann so ein wenig durch die Shopping Malls geschlendert, nur um im Trockenen zu sein. Dann haben wir uns einen schönen Platz gesucht, wo wir schön zu Abendessen können. Da Tina gerne eine Folienkartoffel gehabt hätte, haben wir ein wenig länger rum gesucht. Im Endeffekt haben wir in einem Seefood Restaurant gegessen. Tina hatte Baramundi glaube ich (auf jeden Fall Fisch) und ich hatte ein Steak. Danach haben wir uns noch ein paar Bundys geholt (Bundaberg Cola) und haben uns wieder ins Hostel verdrückt. Dort haben wir noch ein wenig Fern geschaut und sind dann ins Bett.

Am Sonntag sind wir um 9 am aufgestanden, da wir um 10 aus dem Zimmer sein mussten. Dann sind wir vom Hostel wieder Richtung Strand und haben dann bei einem Coffee Club ein super Frühstück gehabt. Dann sind wir weiter an den Strand und haben uns dort hingelegt. Dort war es aber sehr windig. Wir sind dann auch mal kurz und nur mit den Füssen ins Wasser. Es war doch erstaunlich kalt. Tina und ich haben dann unsere Sachen gepackt und sind ein wenig am Strand entlang gegangen.

So gegen 2.30 pm sind wir dann wieder Richtung Heimat.

Es war ein tolles Wochenende

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Martin sagt:

    hy dicker, das hört sich gut an? aber du hast dich ja gar net aufs surfbrett getraut oder habe ich da was überlesen???;)

  2. Papa sagt:

    Hallo Ihr beiden,

    Ja,

    so ein „relax“-WE ist schon wichtig! Hoffentlich seid Ihr zum Relaxen gekommen….

    Wann wird das Wetter bei Euch wieder besser? Oder: wie ist das Wetter überhaupt? Es ist doch Frühling bei Euch- oder?

    LG

    Papa

Schreibe eine Antwort zu Martin Antwort abbrechen