Schlagwort-Archiv: Deutschland

Eine seeeehr lange Reise. oder Wie man einen Süßwarenladen in Australien eröffnet. – Teil 1

Vorab (und nur für alle, die das hier lesen und meine Familienverhältnisse nicht so gut kennen) hier die Protagonisten:

  • Nikita – ja, das bin ich! 🙂
  • Papa – Michael, mein Vater
  • Mama – Marina, meine Mutter
  • Alex – mein Bruder, nach Australien ausgewandert, der „quasi“-Grund unserer Reise
  • Sevda – Alex‘ Freundin

Endlich geht es los.

Nach ein paar wirklich sehr anstrengenden Wochen geht es endlich los. Prüfungen geschafft, Semesterferien. Auch der kleine Umzug in Schwerin hat mit ein wenig Hilfe einigermaßen reibungslos geklappt. Der Koffer ist gepackt. Alles bereit.  Weiterlesen

markiert , , , , , , , , , , , ,

T minus 3d 4h 19m

Hey alle!

Also liebe Leute,

Gerade mal noch 3 Tage und dann geht mein Flieger nach Deutschland.

hat noch jemand einen wunsch?

Wer kommt alles zum Flughafen?

 

Cheers,

Alex

 

markiert , , , , ,

Deutschland und Deutschland!

Moin an an alle Lesenden,

Jetzt sind es nicht mal mehr zwei Wochen und dann bin ich in Deutschland!

Zu diesem Anlass, wollte ich noch mal darauf aufmerksam machen, das ihr natürlich gerne auch kleine Mitbringsel anfragen könnt. 🙂 Da diese zwei Wochen bestimmt schneller vergehen als man denken kann, glaube ich kaum, das ich vor dem Abflug noch mal wieder was schreiben werde.

Weiterlesen

markiert , , , , , , ,

Probezeit und Deutschland

Good day folks!

3 Monate ist es jetzt schon her, das ich bei IBS angefangen habe. Damit habe ich jetzt meine Probezeit hinter mir.

Die Arbeit macht mir Spaß und ich komme super mit den Kollegen klar. Ich bekomme auch regelmäßig positives Feedback von den Kunden, die auf unsere „Umfragen“ antworten, die in den Emails sind, wenn ein Ticket geschlossen wird.

Ich hatte am Dienstag das Meeting zum Abschluss der Probezeit und bisher ist Bas (mein Manager) mit mir zu frieden, auch mit der Einarbeitungszeit, welche fast nicht existiert hat. Ein Punkt auf den ich aufpassen soll, ist aber, das mein Selbstbewusstsein nicht zur Arroganz wird. 🙂 (als ob ich damit Probleme hätte 😀 😀 )

Dann habe ich mir jetzt endlich auch eine vernünftige Krankenversicherung zugelegt und bekomme dort sogar noch Unterstützung vom Staat, da ich weit unter der $88.000 im Jahr grenze für Stufe 1 bin. 29.040% weniger monatlicher Beitrag! $85.70 anstelle von $120.80! das ist doch was.

Auch wenn ich im Moment nicht denke, das ich die Versicherung viel nutzen werde, ist es doch gut zu wissen, das ich einfach zum Arzt gehen kann ohne gleich einen Kredit aufnehmen zu müssen.

So und nun Thema Deutschland!!

Ich habe meinen ersten Flug nach DE für dieses Jahr gebucht.

Ankunft in Hamburg: 21. Juni 2014 um 19:40 Uhr
Abflug aus Hamburg: 05. Juli 2014 um 21:25 Uhr

Der Flug für Oktober ist noch nicht gebucht, dafür muss ich noch erstmal sparen. Der Flug im Juni ist, damit ich bei Martin und Desi auf der Hochzeit sein kann und euch alle mal wieder sehe! 🙂

Wenn ihr noch bestimmte wünsche an Souveniers habt, dann meldet euch bei mir! Bitte nix lebendes und nix wo ich Probleme beim Flughafen bekomme!!!

Und, meldet euch doch einfach mal per Skype, Email, WhatsApp oder auch anderes! 🙂

Cheers!
Alex

 

markiert , , , , , ,

Frohe Weihnachten und Frohes Neues

Moin!

Ich hoffe ihr hattet alle ein gutes und ruhiges Weihnachtsfest und einen ruhigen und angenehmen Rutsch ins Jahr 2014. Ich wünsche euch ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2014. 

Mein Jahr im Rückblick war doch sehr unterschiedlich und turbulent.

Viele Freunde in Bremen und da auch viele Feiern und auch gemütliche Essen in lustigen Runden.
Der Verkauf meiner Möbel und anderen Sachen. Mein 30. Geburtstag. Der Abschied aus Bremen und dann auch aus Deutschland, mit der großen Feier in Schwerin und auch am Flughafen. Dann ging auch schon die Wohnungssuche und auch auf Jobsuche in Downunder. Welche ja leider bisher nicht so ganz erfolgreich war. Ich habe mal wieder viele Leute kennengelernt und recht viel um die Ohren gehabt.

Ich hoffe das 2014 besser und doch auch so spannend wird.

 

markiert , , , , , , , , ,

Zugfahrt nach Jena

Meiner Meinung nach Vergeht die Zeit viel zu schnell. Da streitet man sich im einen Moment noch mit den Eltern obs nun ein Abi sein darf oder nicht und denkt sich das es nichts schöneres gäbe als endlich aus der Schule raus zu kommen, im nächsten hat mein sein Abi dann (trotz aller Bedenken) in der Tasche und bereut das die Schule nun doch vorbei ist und im nächsten hat man ein Jahr abwechslungsreiches FSJ hinter sich und fährt mit dem Zug nach Jena um das Leben als Student im Bereich Wirtschaftsingeneurwesen anzutreten.

Es ist schon komisch, andauern kommen Eltern und Verwandte und meinen „Ach bist du groß geworden! Ich weiß noch, da warst du sooooo [mit der Handfläche im Hüftbereich] groß…!“, womit sie ja eigentlich nur sagen wollen, dass sie sich selber viel zu alt fühlen und die alten Zeiten vermissen. Jetzt muss ich leider zugeben, dass es mir mit meinen 19 Jahren irgendwie jetzt schon ähnlich geht, irgendwie geht das alles viel zu schnell.

Man soll sich nicht wundern das ich sowohl bereits umgezogen als auch genügend Leute in meiner neuen Stadt kennengelernt habe um eine ganze Bar zu füllen und einige meiner engeren Verwandten immer noch nicht wissen (oder wussten) das ich überhaupt studiere. Wie gesagt, das ging einfach viel zu schnell.

Und wie mit allem das „viel zu schnell“ geht bleiben auch viel zu viele Dinge auf der Strecke liegen. Man wollte sich ja noch um dies und jenes kümmern, aber die Prioritäten liegen leider anders (ohne irgendjemandem oder irgendetwas böswillig vernachlässigen zu wollen). Bedeutet also das man zwischen dem Planen des Umzugs, der nächsten Fahrt nach Hause und der Gestaltung der Wochenenden bereits doch recht viel mit dem Leben in einer Uni zu tun hat (also mal ehrlich, wie kann sich ein Stundenplan eigentlich 6x in 4 Tagen ändern?!?!), sodass man sich nicht zu wundern hat, dass das Handy vibriert und man eine eher aggressive als freundschaftliche Nachricht auf Whatsapp bekommt die einem bedeuten soll mehr Zeit in andere bestimmte Dinge zu investieren.

Also stehe ich offensichtlich anders da. Heute Morgen bin ich noch daran gescheitert um 6 Uhr aufzustehen, schaffte es dann doch um 8 Uhr, legte knapp 500km mit dem Auto zurück um einen Autoschlüssel mitten ins Nirgendwo zu bringen um ein blödes aber verständliches Missgeschick (da lag der Schlüssel wohl noch im Kofferraum als die Klappe zu fiel) zu beheben und dabei in 5 Stunden die Hälfte meines letzten Monatsgehalts zu verdienen. Glücklicherweise hatte ich danach die Möglichkeit einen Aktiv-Ausflug aufs Land machen zu dürfen, beim Rasenmähen und Blumen pflanzen wurden der Alltag etwas zur Seite gedrängt und ich konnte einfach mal abschalten, war sehr angenehm und zudem höchst unterhaltsam! Danke an Leona dafür 😉

Tja, ein Sonntag hält nicht ewig, Leona war so nett mir bei mir Zuhause etwas zu helfen („etwas“ ist vielleicht „etwas“ untertrieben :P) während ich meine sieben Sachen (ein Koffer, eine Tasche und den Rucksack (den man auch fast als Koffer zählen kann)) packen durfte. Ein kleiner Ausflug zu Back Factory und dann wars auch schon sechs. Wie die Zeit verrinnt; schlussendlich rannte ich gehetzt und bis oben hin bepackt in Begleitung von Christian zum Bahnhof um dann mal wieder daran erinnert zu werden das lesen doch sehr vorteilhaft sein kann, der Zug fuhr nämlich 10 Minuten später als gedacht 🙂

Wiederrum nach weiteren 400km Bahnfahrt incl. 2x Regionalbahn fahren hat man eine eigentlich recht ruhige und angenehme Fahrt hinter sich. Einziger Meckerpunkt waren die nicht funktionierenden Steckdosen im IC, ich meine, wozu sonst bezahle ich den Aufschlag?! Mein Koffer ist natürlich in diesem total ruhigen (es ist wirklich totenstill!!!) Jena ohrenbetäubend laut, ich hatte das Gefühl ich würde die halbe Nachbarschaft aufwecken 😀

Jetzt liege ich endlich im Bett und lese mir noch einmal diesen verstörenden Text durch, nicht sicher ob ich ihn gut finden soll oder einfach nur bescheuert, aber was solls. Was wäre das hier alles schon ohne ein bisschen Verrücktheit?! 😛

Gute Nacht!

markiert , , , , ,

Montag 10.06.2013 – Zuhause

Hi,

Heute habe ich meine Tagesplanung wegen der Wetterlage ändern müssen. Eigentlich wollte ich ja Geocaching gehen, aber es hat den ganzen Tag wie aus Eimern gegossen.
Weiterlesen

markiert , , , ,

Sonntag 09.06.2013 – Zuhause

G’day to you!

Heute war bei mir Hochwasser – Tag!
Ich bin heute erst um kurz vor 10 Uhr aufgestanden, da um 10 Uhr ein Typ vorbeigekommen ist, der sich das Zimmer anschauen wollte. Rocio, Jonathan und ich haben uns dann noch bis um 11:30 Uhr mit ihm

unterhalten. Er wird dann auch nächste Woche Montag bei uns einziehen.
Weiterlesen

markiert , , , ,

Wattwandern unser Sommerurlaub 2010

Hey all,

Wir waren Gestern in Cuxhaven Wattwandern, von Cuxhaven Sahlenburg zur Insel Neuwerk.

Eigentlich wollten wir 3 oder 4 Tage in Cuxhaven bleiben, doch leider waren alle erschwinglichen Zimmer ausverkauft. Daher haben wir uns entschieden einfach nur morgens hin und abends wieder zurück zu fahren und einmal Wattwandern zu gehen. Wir sind morgens hier um 10 Uhr in Bremen los und sind dann noch kurz Regenjacken kaufen gefahren. gegen 12 Uhr sind wir dann in Cuxhaven Sahlenburg angekommen.

Weiterlesen

markiert , , , , , ,

Die neuen PCs sind da!

Hallo Ihr alle,

Tina und ich haben ein wenig zusammen gelegt um uns endlich mal einen zweiten PC zu holen und meinen alten mal was neues zu spendieren.

Ich hab von Patrick (mein Nachfolger bei BuM) eine Seite empfohlen bekommen die ein „Kaufempfehlungen“ hat. LINK . Ich hab dann bei Alternate ein paar Teile gekauft und ein paar alte habe ich gelassen. Wir haben nun zwei PCs die so aussehen:

  • Pentium i7 920 (4x 2,67Ghz)
  • 4GB DDR3 Arbeitsspeicher
  • Asus P6T SE Mainboard
  • einmal meine alte ATI HD4870 und eine neue HD5770
  • einen LG DVD-RW und einen LG DVD-RW + BD-ROM
  • Windows 7 Home Premium 64bit

Ich denke die sollten erst mal so reichen, ich habe zwar schon wieder ein paar Teile auf meiner Bestellliste aber das kann ein oder zwei Monate warten.

Aber so muss ich nicht mehr am Netbook sitzen (mein PC war ja kaputt gegangen) und Tina kann den Laptop auch mal ruhen lassen.

Schöne Grüße!

Tina und Alex

markiert , , ,